Kritische Geographie

Schon viele vor uns haben sich damit abgemüht, anderen zu erklären, was unter Kritischer Geographie verstanden werden könne. An dieser Stelle soll aber keine allgemeine Definition versucht werden zu geben – zu lang atmig, bleibt eh nicht hängen. Sondern vielmehr ein paar Ansätze, ein paar Facetten geboten werden, die in unseren Köpfen hängen geblieben sind und euch nur dabei helfen sollen die Perspektive zu verstehen von der sich aus Licht auf das Dunkel der hier eingestellte Beiträge verteilt.

Es ist uns zu aller erst ein Anliegen, Geographie und Wissenschaft nicht als etwas zu begreifen, was objektiv-neutral die Ordnung der Dinge in der Welt beschreibt.

Geographische Fakten und Konzepte werden durch Schlüsselpersonen und -Institutionen geschaffen und dann für Erklärungen herangezogen.

Geographie ist verortet, ist das Produkt in und aus einem kulturellen Kontext und politischer Motivation.

Es ist für uns ein Werkzeug praktischer Art, die Einzelne zu befähigen; sich eine andere, vielleicht bessere Welt vorzustellen. Theoretischer Art ist es für uns ein Konzept, dass allen möglichen Gedanken Raum bietet sich entfalten zu können.

Die hier eingestellten Beiträge sollen informieren, emanzipieren und zugleich anstoßen,  kritische Geographie weiter zu denken. Für weitere Gedanken zum wer-wie-was der Kritischen Geographie siehe Rubrik Karte.